Download Elektromagnetische Verträglichkeit, 5.Auflage by Adolf Schwab, Wolfgang Kürner PDF

By Adolf Schwab, Wolfgang Kürner

Elektromagnetische Vertr?glichkeit (EMV) ist ein moderner Oberbegriff f?r die Beherrschung parasit?rer elektromagnetischer Ph?nomene. Sie sind bisher in den verschiedenen Anwendungsbereichen als Funkst?rungen, Netzr?ckwirkungen, ?berspannungen, Netzflicker, 50Hz-Brummen, Erdschleifen usw. bezeichnet worden. Sie lassen sich allgemeing?ltig behandeln, wenn guy auf die physikalischen Grundlagen zur?ckgeht und die Zusammenh?nge aufzeigt. Die Neuauflage wurde erneut didaktisch verbessert und der Normenteil um die zahlreichen, inszwischen erschienenen Europanormen und Nationalen Normen erweitert. Besonders wertvoll f?r Hersteller ist die aktualisierte Darstellung der Wege zur Erlangung der ab sofort erforderlichen CE-Kennzeichnung.

Show description

Read Online or Download Elektromagnetische Verträglichkeit, 5.Auflage PDF

Best german_1 books

Das Buch der Illusionen

Mild shelf put on. Small tears to dirt conceal. close to positive publication in solid airborne dirt and dust disguise. Pages are fresh. Binding is tight.

Umsatzsteuer intensiv - Veranlagung nach neuem Recht (2009)

Fallorientiert und praxisnah vermittelt das Werk die neue Rechtslage im Umsatzsteuerrecht für den Veranlagungszeitraum 2007 und 2008. Das Werk berücksichtigt alle wichtigen Änderungen im Umsatzsteuerrecht aufgrund neuer Steuergesetzgebung, Rechtsprechung sowie neuer Verwaltungsanweisungen. Das aktuelle Jahressteuergesetz ist bereits vollständig eingearbeitet.

Additional info for Elektromagnetische Verträglichkeit, 5.Auflage

Example text

Für den meist anzutreffenden Fall ZE ZQ tritt die Gleichtaktstörung in voller Höhe als Gegentaktstörung am Empfänger auf, im angepassten Fall z. B. ZQ = ZE = 50 Ω , zur Hälfte (Leitungsimpedanzen vernachlässigt). Bei hohen Frequenzen fließt auf Grund der Stromverdrängung nur noch im Kabelmantel ein Störstrom. : mutual transfer impedance) berechnet (s. 2). 4 Gegentakt- und Gleichtaktstörungen 37 Die Gleichtakt/Gegentakt-Konversion einer Erdschleife lässt sich verringern durch eine Erhöhung ihrer Impedanz bis hin zur Auftrennung, durch Symmetrierung der Impedanzen der Signalhin- und -rückleitung und durch Schutzschirmtechnik.

B. 23 b. 23: Beispiel für zentralen Massepunkt, a) zweckmäßige Ausführung mit sternförmiger Zuführung, b) weniger zweckmäßige Masse-Sammelschiene. 24. 24: Zusammenfassung gleichartiger Funktionseinheiten in Gruppen. λ 4. Der zentrale Massepunkt empfiehlt sich für Masseleitungen mit l Masse Kommt die Länge einer Masseleitung in die Größenordnung der Wellenlän- 44 1 Einführung in die Elektromagnetische Verträglichkeit ge, strebt ihre Impedanz gegen unendlich. Das Massepotential einer Flachbaugruppe wird dann nicht mehr vom zentralen Erdpunkt, sondern durch Streukapazitäten und Gegeninduktivitäten zu benachbarten Leitern bestimmt.

29, da durch unvermeidliche Unsymmetrien (z. B. exponentieller Anstieg und Abfall von Rechteckimpulsen) die Nullstellen verschliffen werden. 6 Beschreibung der EMB im Zeit- u. Frequenzbereich 2uˆ τ T 51 , ist bei gleicher Periode nicht der Impulsamplitude uˆ , sondern der Imˆ , proportional. So kann ein hoher schmaler Impuls bei pulsfläche uτ niedrigen Frequenzen das gleiche Spektrum aufweisen wie ein niedriger breiter Impuls. Im obigen Beispiel besitzen daher die Spektralamplituden wegen der um 50% kleineren Impulsfläche nur den halben Wert.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 41 votes