Download Computerunterstützte Fertigung: Eine kompakte Einführung by Peter Hehenberger PDF

By Peter Hehenberger

Das vorliegende Buch vermittelt die Grundlagen der Computerunterstützten Fertigung im Produktentwicklungsprozess und bietet einem breiten Leserkreis in kompakter und übersichtlicher shape eine Zusammenfassung zu den Themen Fertigung, Werkzeugmaschinen, NC-CNC-Techniken, CAD/CAM-Prozessketten und Softwarewerkzeuge, Gestaltung und administration von Produktionsprozessen, Qualitätsmanagement in der Fertigung, opposite Engineering und quick Prototyping. Angesprochen werden insbesondere Studierende von Universitäten und Fachhochschulen der Fachrichtungen Automatisierungstechnik, Mechatronik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieure sowie Ingenieure, die schnell einen Überblick zu der Problematik gewinnen wollen.

Show description

Read or Download Computerunterstützte Fertigung: Eine kompakte Einführung PDF

Best german_1 books

Das Buch der Illusionen

Mild shelf put on. Small tears to airborne dirt and dust conceal. close to tremendous publication in stable airborne dirt and dust hide. Pages are fresh. Binding is tight.

Umsatzsteuer intensiv - Veranlagung nach neuem Recht (2009)

Fallorientiert und praxisnah vermittelt das Werk die neue Rechtslage im Umsatzsteuerrecht für den Veranlagungszeitraum 2007 und 2008. Das Werk berücksichtigt alle wichtigen Änderungen im Umsatzsteuerrecht aufgrund neuer Steuergesetzgebung, Rechtsprechung sowie neuer Verwaltungsanweisungen. Das aktuelle Jahressteuergesetz ist bereits vollständig eingearbeitet.

Additional info for Computerunterstützte Fertigung: Eine kompakte Einführung

Sample text

Als Schneidstoffe bezeichnet man Werkstoffe, die für den Schneidteil von spanenden Werkzeugen verwendet werden. Die Art der Beanspruchungen der Schneidstoffe ist außerordentlich vielfältig und führt zu einer Reihe von erforderlichen Eigenschaften, wie z. B. (nach [FrSc-2008]) Härte und Druckfestigkeit, Biegefestigkeit und Zähigkeit, Kantenfestigkeit, Wärmefestigkeit und Abriebfestigkeit. Der Werkzeugverschleiß wird hervorgerufen durch mechanische und thermische Beanspruchungen des Werkzeugs, die abhängig von dem Werkstückstoff, dem Schneidstoff und den jeweiligen Schnittbedingungen sind.

B. Profilbohren mit Zentrierbohrer). • Formbohren: Unter Formbohren versteht man Bohrverfahren mit gesteuerter Schnitt- bzw. Vorschubbewegung zur Erzeugung von Innenflächen, die von der kreiszylindrischen Form abweichen. 4 Fräsen Fräsen ist ein spanendes Fertigungsverfahren, das mit meist mehrzahnigen Werkzeugen bei kreisförmiger Schnittbewegung und senkrecht oder auch schräg zur Drehachse gerichteter Vorschubbewegung nahezu beliebig geformte Werkstückflächen zu erzeugen vermag. Wesentliche Verfahrensmerkmale sind die im Gegensatz zu anderen Verfahren (z.

Der Stirnseite wirkenden Haupt- und Nebenschneiden gleichzeitig die gewünschte Werkstückform. Fräsverfahren werden gemäß Abb. 14 (nach DIN 8589, Teil 2) unterteilt (siehe auch [FrSc-2008]): • Planfräsen: Planfräsen ist Fräsen mit geradliniger Vorschubbewegung zur Erzeugung ebener Flächen. • Rundfräsen: Beim Rundfräsen lassen sich kreiszylindrische Flächen mit außen- oder innenverzahnten Fräsern erzeugen. Werkzeug- und Werkstückdrehachse stehen bei üblichen Rundfräsverfahren parallel zueinander.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 38 votes