Download Anna schreibt an Mister Gott. Neues von Anna über Gott und by Fynn PDF

Read or Download Anna schreibt an Mister Gott. Neues von Anna über Gott und den Lauf der Welt. PDF

Similar german_1 books

Das Buch der Illusionen

Moderate shelf put on. Small tears to dirt hide. close to high-quality ebook in reliable airborne dirt and dust hide. Pages are fresh. Binding is tight.

Umsatzsteuer intensiv - Veranlagung nach neuem Recht (2009)

Fallorientiert und praxisnah vermittelt das Werk die neue Rechtslage im Umsatzsteuerrecht für den Veranlagungszeitraum 2007 und 2008. Das Werk berücksichtigt alle wichtigen Änderungen im Umsatzsteuerrecht aufgrund neuer Steuergesetzgebung, Rechtsprechung sowie neuer Verwaltungsanweisungen. Das aktuelle Jahressteuergesetz ist bereits vollständig eingearbeitet.

Additional info for Anna schreibt an Mister Gott. Neues von Anna über Gott und den Lauf der Welt.

Sample text

Dabei war sie keineswegs der Ansicht, ihr zuliebe müßten am laufenden Band Wunder geschehen. So verwöhnt war sie nicht und auch viel zu vernünftig. Nein, sie hatte einfach eine andere Optik als wir anderen Menschenkinder. Sie sah überall dort Wunder, wo wir keine sahen - oder zumindest schon lange keine mehr. Deshalb hätte sie in ihrem Brief an Mister Gott eigentlich von ihrem eigenen Herzfenster sprechen müssen statt von meinem. Denn das ganz außergewöhnliche Anna-Fenster, ihre ganz persönliche, einmalige, wundersame Betrachtungsweise der Innen- und Außenwelt, die gab es wirklich.

Er ist sehr groß und stark, aber er ist trotzdem sehr nett und sehr lieb. Er kann mich mit Schwung in die Luft werfen und dann auch wieder auffangen. Wie ein schöner Baum aus Mensch ist er. Aber das weißt Du ja auch. Fynn sagt, wenn man in ein Haus wohnt, wo die Scheiben ganz schmutzig sind, und guckt raus, dann meint man, die Welt draußen ist so schmutzig, dabei ist sie es gar nicht. Und wenn man von draußen reinguckt ins Haus, dann denkste, es ist innen ganz schmutzig, aber das stimmt auch nicht.

Kann ja nicht schaden. Und dabei hat er geweint und gelacht, halb und halb. Da ist noch was, Mister Gott, was ich Dir erzählen möchte. Der Fynn, der ist nämlich viel bei fremden Leuten statt bei sich selbst und bei mir. Und die Leute haben so viele Namen, die man sich gar nicht merken kann. Da hab ich gesagt: Fynn, du kennst so viele Namen, und ich hab nur einen. Kannst du mir nicht mehr Namen geben, dann bin ich nicht so allein, wenn du bei den ändern Namen bist. Dann bin ich zwei oder drei Namen und unterhalt mich mit ihnen.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 30 votes